der röntgen BLICK #11

 

 

 

Karrierepfade: more of the same?

Wenn die Lust auf was Neues überwiegt 

 

Vielleicht macht ihr – wie so viele – beruflich seit Jahren das Gleiche. Ein wenig besser als früher und sicher schaut ihr auch schon mal über den Tellerrand. Aber im Grunde folgt ihr dem Spruch „Schuster bleib bei deinen Leisten“.

Liebt ihr eure Branche oder euer Expertengebiet? Dann ist euer nächster Karriereschritt sicherlich auch wieder in diesem Bereich. Und das ist auch gut so. Viele aber haben Lust auf etwas Neues. Ihr Lebenslauf sagt, sie wären die ideale Besetzung für eine – höher dotierte, besser angesehene? – Stelle z.B. im Marketing. Was aber, wenn dich der Vertrieb lockt? Oder eine Selbständigkeit? Was, wenn du das Gefühl hast, du möchtest mal etwas Anderes ausprobieren? Also genau nicht „more of the same“? So wie einst René Obermann, der als CEO bei der Deutschen Telekom zurücktritt, weil er „zurück in den Maschinenraum“ wollte.

An diesem Punkt in deiner Karriere ist eine gute, ehrliche Selbstwahrnehmung gefragt, denn ein Schritt in eine völlig neue Richtung bedarf etwas Mut. Mut zur Authentizität, Mut seine angestammte Rolle in der Berufs- und vielleicht sogar privaten Welt zu verlassen. Und Mut bedarf Klarheit. Über das, was man wirklich möchte, was einem gut tut, in den Flow bringt. Weiß man dies, hat man also sein Ziel wahrgenommen, auch wenn es noch nicht 100% konkret ist, dann ist das mit dem Mut quasi ein Klacks. Die Lust, die in den Augen blitzt, wenn man Klarheit über den für sich richtigen Weg hat, senkt die Scheu vor einer größeren Veränderung.

Ein Headhunter hilft hier häufig weniger, denn er fokussiert sich gerne auf den Lebenslauf. Warum? Weil es sich anhand der bisherigen Positionen, Arbeitgeber und erfolgreich eingefahrenen Ergebnisse prima belegen lässt, warum ein Kandidat für ein suchendes Unternehmen vielsprechend ist. Das, wofür der Kandidat brennt, interessiert in diesem im ersten formellen Schritt wenig. Es ist halt auch schwierig, mangelnde Erfahrung durch hohe Begeisterung für etwas Neues, zu Lernendes wettzumachen, wenn man nicht die Chance hat, dies – inhaltlich gut argumentiert und überzeugend in der Kommunikation – in einem Gespräch persönlich zu vermitteln.

Deshalb begleite ich Menschen in ihrer Phase der beruflichen Neuorientierung auf die Reise nach innen. Da, wo das Gefühl sitzt, was sich oft so schwer tut zu artikulieren, was es sagen möchte. Der Verstand übernimmt dann die Herrschaft über den Prozess und arbeitet dabei gerne schon einmal wie der oben beschriebene Headhunter. Meine „Karriere Werkstatt“ stärkt das Gefühl. Sie zeigt auf, woran es mangelt und fördert neue Ideen ans Tageslicht. Kombiniert man diese Ergebnisse mit den beruflichen Optionen des „more of the same“, ist man meiner Meinung nach in der perfekten Lage, sich wirklich gut und richtig zu entscheiden.

Was folgt – bei meinem Ansatz – ist das Erarbeiten des „Personal Brandings“. Also wie möchte mich mit welchen Stories (Achtung Buzzword: Storytelling), wem, wo präsentieren? Wie bringe ich das in einem Bewerbungsanschreiben knackig rüber und wie überzeuge ich im Interview? Diese Fragen gehe ich mit meinen Klienten im 1:1 Coaching an – nachgelagert zur Karriere Werkstatt. Das ist kein Muss, aber die Erfahrung zeigt, dass man sich alleine oft schwer tut, am Ball zu bleiben. Schließlich dauert so eine Umorientierung in der Regel mehrere Monate.

Aber wie auch immer ihr zum Ziel kommt, Hauptsache ist, ihr räumt euch selbst einmal die Chance ein, kundenorientiert (ja ja, der Kunde seid in diesem Fall ihr selbst!) und „out of the box“ zu denken. Ganz so, wie es im Zeitalter von Design Thinking und Agilität hoch gepriesen wird.

#karriere # karrierepfade #moreofthesame  #neueswagen #beruflicheneuorientierung #karrierecoach #designthinking

Weitere Inspirationen und Informationen die Blogbeiträge im Überblick HIER

Ina Röntgen ist Trainerin und Coach in Köln. Auf Gut Schillingsrott leitet sie Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung. Ihre Kernthemen sind berufliche Neuorientierung, Menschenkenntnis & Selbstwahrnehmung, Stressmanagement und (Lebens)Ziele. Als ehemalige Führungskraft der Deutschen Telekom und Unternehmensberaterin bei Roland Berger hält sie Firmenseminare und Impulsvorträge wie z.B. Leadership Basics oder Verhandlungsführung.